Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

Einen Punkt verloren? – Spielbericht der Damen gegen den MTV Stadeln

06.11.2018|Allgemein|

MTV Stadeln – HC Erlangen 22:22 (11:14)

Am Samstag, den 03.11.2018, stand um 18 Uhr in Stadeln vor großer Kulisse das Nachbarschaftsduell des MTV Stadeln gegen den HC Erlangen auf dem Programm. Beide Mannschaften zeichneten sich bisher durch eine makellose Heimspielbilanz aus und erlaubten sich lediglich in auswärtigen Duellen Punktverluste.

Der Beginn der Partie ließ eine Tendenz zugunsten der Gäste erkennen, erspielten sich diese doch klarer die Chancen und waren in der Abwehr bereits auf das Angriffsspiel des MTV eingestellt gewesen. Dennoch gelang es dem Swedish Bikini Team nicht den Gegner auf Distanz zu halten, wie der Spielstand von 5:7 nach 15 Minuten auch auf der Anzeigetafel auszudrücken vermochte. Aufgrund weiterer ungenutzter Chancen konnten sich die Damen aus Erlangen nur mit einer Drei-Tore-Führung in die Halbzeitpause begeben.

Doch bereits nach fünf Minuten in der zweiten Spielhälfte konnten sich die Gastgeber auf ein 16:16 heranschieben, erlangten zwischenzeitlich sogar die Führung. Auffällig war, dass es dem SBT zwischen der 40. und der 55. Minute gerade einmal gelang drei Tore zu erzielen, was gegen eine Mannschaft, die sich vom heimischen Publikum nach vorne getrieben bis zuletzt nicht abschütteln ließ, zu wenig ist. Darüber hinaus sorgte das gesamte Spiel über auch eine unklare Linie der beiden Unparteiischen für eine knappe Angelegenheit, welche es dem SBT auch in den letzten drei Spielsekunden nicht mehr in einen Auswärtssieg umzuformen gelang.

Doch wenn handballinteressierte Verfolger der Damen des HC nun glauben sollten, das Team hätte sich ihre Ziele zu hoch gesteckt und würde fortan in ihren Ansprüchen an sich selbst zurückrudern müssen, der liegt falsch: denn jetzt heißt es erst recht weiterkämpfen, denn kommenden Samstag (10.11.2018, 18 Uhr) steht in der heimischen Karl-Heinz-Hiersemann-Halle mit dem 1. FCN Handball ein weiterer Lokalduellant auf dem Feld bereit!

 

Für das Swedish Bikini Team spielten:

Caro Frost (TW), Vera Vierheilig (TW), Anika Bissel (1), Jennifer Hofmann (1), Julia Koß (3), Barbara Nübel (2), Sarah Pack, Franziska Peschko (5/1), Viktoria Peters (3), Cara Reuthal (3), Lisa Schmidt, Nele Stock (1), Mona Walzik (2), Johanna Weigel (1).

 

Ein Bericht von Julia Koß

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen