Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

FAU Erlangen-Nürnberg krönt sich abermals zum Bayerischen Meister der Universitäten

08.11.2018|Allgemein|

Es ist schon nicht einfach immer wieder aufs neue motivierte Spieler zu finden, die einen ganzen Tag auf sich nehmen, um die FAU zu repräsentieren. Dennoch konnte Organisator Wunder auf ganze 9 tapfere Krieger aus dem 30 Mann Kader der FAU zurückgreifen.

Am Vorabend hagelte es nur so von Absagen. Auf einmal mussten alle wieder studieren. Unruhe machte sich breit in Erlangen, immerhin musste ein Titel verteidigt werden. Trotzdem wurde nicht aufgegeben und so kam es, dass auch unsere engagierten Jungstudenten Loreck und von Alvensleben mit von der Partie sein durften. Mit viel Überzeugungskraft, konnte auch Coach Wanne, mittlerweile auch fast Dozent, für den Tag akquiriert werden.

Angekommen in Neubiberg/München, hieß es erstmal „AUSWEISE BITTE!“ Man war hier nämlich auf Bundeswehrgebiet, dennoch schafften es alle durch die Kontrolle. Selbst C. Rein, der seinen Bart behalten durfte.

Bereits umgezogen, erfuhr man von den Absagen der Universitäten aus Bayreuth, Würzburg und Augsburg. Somit wollten sich also nur die Unis aus Regensburg, Passau und das Wehr selbst gegen den Titelverteidiger stemmen. „Da reisen wir schon mit dezimierten Kader an und trotzdem traut sich keiner mehr“, so Coach Wanne.

In allen drei Spielen musste unsere Krieger demnach ackern, schwitzen, kratzen, beißen und um jeden Zentimeter kämpfen, damit man am Ende jedes Spieles als Sieger den Platz verließ.

Die Ergebnisse in Kurzform:

Erlangen – Passau 21:9
Erlangen – Regensburg 23:13
Erlangen – Bundeswehr 33:16

Somit konnte man den Titel verteidigen und ist direkt für die DHM am 22./23. Juni in Hamburg qualifiziert.

Positiv zu erwähnen gilt es noch, dass auch abseits des Handballs Kontakte geknüpft werden konnten. GLÜCKWUNSCH Seba!

Bis dahin #FAuuuuuuuuu

„Wenn die 13 schon mal ein Gegenstoß läuft, kannst du ihn doch nicht wegpfeifen“

Kader:
Tor: Rein
Völker, Maindl, von Alvensleben, Loreck, Wunder, Mangen, Bayer, Banik

Nicht im Kader:
Schletterer, Kellner, Walz, Gorpishin, Poser, Wagner, Hoffmanns, Haßferter

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen