Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

U23 mit bester Saisonleistung zum Sieg gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen

11.12.2018|Allgemein|

Erfolgreicher Abschluss der Hinrunde

Überschattet wurde das Spiel von der schweren Verletzung von Spielmacher Luca Wenzel, der sich in der ersten Minute einen Kreuzbandriss zuzog und den Rest der Saison ausfällt. Gute Besserung und schnelle Genesung Luca!

Die U23 kam trotz des Schocks gut ins Spiel und konnte sich schnell auf 5:1 absetzen. Die Abwehr stand gut, Florian Wagner und Johannes Bayer ließen gegen die Rückraumschützen der noch jungen Gäste keine leichten Würfe zu und Michael Haßferter dahinter hielt über 50% aller Würfe auf sein Tor. Die Gäste fanden nur schwer ins Spiel, konnten den Abstand zwischenzeitlich aber auf 7:5 verkürzen. Doch dann zogen die Erlanger unerbittlich davon, beim Stand von 10:5 nahm der Trainer der Gäste eine Auszeit, die jedoch nichts half. Tor um Tor zogen die U23 davon und in der 25. Minute stellte Jonas Poser erstmals einen 10 Tore Vorsprung her. Die Hausherren überzeugten nicht nur mit schnellem Umschaltspiel, sondern waren auch gegen die 5:1 Deckung optimal eingestellt worden von Headcoach Tobias Wannenmacher. So ging man mit 21:10 in die Halbzeitpause.

Die Gäste brachten zu Beginn der zweiten Halbzeit einen 7. Feldspieler und wollten damit die Erlanger Deckung knacken. 5 Minuten klappte dies auch, denn sie konnten den Vorsprung auf 9 Zähler verkürzen. Dann aber unterliefen den noch jungen Spielern zu viele technische Fehler, die die U23 in leichte Tore ummünzte. Benedikt Kellner, der den verhinderten Jonas Schletterer auf Rückraum rechts hervorragend vertrat, erzielte in der 45. Minute das 31:15. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war allen klar, dass die zwei Punkte in Erlangen bleiben würden. Der U23 machte es an diesem Tag sichtlich Spaß die Zuschauer zu begeistern und so stand am Ende ein hochverdientes 41:20 auf der Anzeigetafel.

Helmut Hofmann zum Spiel: „Bei uns hat heute sehr viel funktioniert, wir haben eine gute Abwehr gestellt, sind ins Tempospiel gekommen und haben unsere Spielzüge auf den Punkt gespielt. Man sieht eine klare Weiterentwicklung in den vergangenen Wochen und wir werden die letzten beiden Spiele dieses Jahr mit der gleichen Einstellung und Bereitschaft angehen, um unseren Trend fortzusetzen.“

 

Ein Bericht von Jakob Hoffmanns

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen