Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

Derbytime am 02.02.2019 in der KHHH – Vorbericht der U23

30.01.2019|Allgemein|

Das ist Derby!

Es wird eines der Highlights der Rückrunde sein für den Erlanger Handball, wenn am kommenden Samstag, den 2. Februar, die U23 des HC Erlangen zum zweiten Mal in der Saison auf den Stadtrivalen TV 1861 Erlangen-Bruck treffen wird. Anpfiff in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle ist auch dieses Mal um 18 Uhr.

„Einen Busfahrer brauchen wir am Samstag nicht. Der hat das Wochenende frei“, witzelt Michael Hassi Haßferter, Torwart der U23. In der Tat brauchen die Jungs des HC Erlangen am Wochenende keinen Busfahrer. Trotz Auswärtsspiel nämlich spielt man in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle. Gegner: der TV 1861 Erlangen-Bruck, oder besser gesagt: Brooklyn United. „Ganz wie ein Heimspiel wird sich das nicht anfühlen, nein“, weiß Haßferter aus den Erfahrungen der bisherigen Stadtderbys. „Das Umziehen findet in einer anderen Kabine statt, man streift sich die Auswärtstrikots drüber, man wärmt sich auf der anderen Seite auf und die eigenen Fans sind in Unterzahl.“ Eine besondere Situation also, bei einem besonderen Spiel.

Die Derbyhistorie in der 3. Liga ist bislang noch kurz, schließlich traf man erst einmal in jener Spielklasse aufeinander. Dies geschah im Hinspiel vor fast vier Monaten. Über 1000 Zuschauer waren es, die ehemalige Mitspieler, Freunde und sogar Mitbewohner gegeneinander spielen haben sehen. Herausgekommen dabei sind völlig überstrapazierte Nerven und ein gerechtes Unentschieden. Haßferter: „Das war schon geil vor der Kulisse. Am Wochenende aber haben wir den klaren Anspruch zu gewinnen und das Spiel mehr zu unseren Gunsten zu gestalten.“ Tabellarisch sollte ein Sieg für die U23 auch mehr als drin sein. Ganze zehn Punkte Vorsprung haben die Jungs auf die abstiegsgefährdeten Brucker. Zudem zeigt die Formkurve der U23 weiterhin deutlich nach oben. Mit einem nie gefährdeten, überzeugenden Heimsieg vom vergangenen Wochenende gegen die TV Germania Großsachsen startete man erfolgreich in die zweite Saisonhälfte. Aber auch der Auftakt von Brooklyn kann sich sehen lassen. Mit einem wichtigen Sieg in Oftersheim konnten sie ein Ausrufezeichen im Abstiegskampf setzen und damit die unteren drei roten Ränge der Tabelle hinter sich lassen. Punkte am Wochenende wären ein weiterer wichtiger Schritt hin zum Klassenerhalt. Das weiß auch Julian Mangen, Rechtsaußen bei Brooklyn United und Mitbewohner von HC-Spieler Johannes Bayer. „Klar, tabellarisch hat der HCE die Favoritenrolle, das wissen wir. Aber wir haben im Hinspiel gezeigt, dass wir den Gegner ärgern und ihn an den Rand einer Niederlage bringen können. Am Wochenende haben wir dann sogar noch unsere Fans im Rücken, die uns vorantreiben werden. Wir sind uns also bewusst, dass es schwer wird, wissen aber auch um unsere Stärken und wollen am Samstag gewinnen.“

Das Spiel wird wohl kaum taktisch geprägt sein, es wird wohl kaum eine Vorentscheidung zur Halbzeit geben und es wird wohl kaum ein normales Erlebnis für die Spieler. Vielmehr ist ein Spiel voller Kampf, Leidenschaft und Emotionen zu erwarten, bei dem zwei Teams erneut um die Krone im Erlanger Stadthandball kämpfen werden, nachdem die Entscheidung beim Hinspiel vertagt wurde. „Dem ist nicht viel hinzuzufügen. Außer vielleicht, dass es nach dem Derby, noch ein Derby geben wird,“ kommentiert Marwin Wunder, Rechtsaußen des HC Erlangen mit Bezug auf die gemeinsame Spielerparty. Nach 60 Minuten puren Einsatz und Kampfs, werden sich die Spieler dort nämlich wieder in den Armen liegen. DAS IST DERBY!

Eure U23

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen