Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

Bericht vom Spiel der mC1 gegen die DJK Waldbüttelbrunn in der LL-Nord 30:18 (15:11)

27.02.2019|Allgemein|

Beste Saisonleistung im Spitzenspiel

Zur „alten OGE-Zeit“ – Sonntag 11 Uhr – kam es zum Top-Spiel der Landesliga Nord. Der Tabellenerste, die mC-Jugend des HCE, wollte sich für den Punktverlust im Hinspiel gegen den Tabellenzweiten, DJK Waldbüttelbrunn, revanchieren.
Die Gäste aus Unterfranken erwischten den besseren Start und so stand es nach vier Minuten 0:3.
Dann kamen die HC-Jungs aber besser ins Spiel, verteidigten konsequenter und nutzten im Angriff die sich bietenden Chancen. Zwischenergebnis nach acht Minuten: 5:3 für den Gastgeber.
Danach entwickelte sich ein spannendes und ausgeglichenes Spiel, in dessen Verlauf sich unsere C1 über 9:6 und 13:10 zur Halbzeit mit 15:11 absetzen konnte.
Dass eine Schwalbe noch keinen Sommer macht, sah man in der zweiten Halbzeit.
Waldbüttelbrunn musste sich zu sehr auf ihren einzigen Top-Shooter (11 Tore) verlassen, währenddessen die Erlanger immer wieder durch flüssiges Kombinationsspiel von unterschiedlichen Positionen zum Torerfolg kamen. Insgesamt konnten sich acht der neun Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.
Dennoch wurde das Spiel nicht im Angriff gewonnen. Schlüssel zum Erfolg war eine überragende Abwehrleistung aller eingesetzten Spieler und eine super Torwartleistung.
Trainer Matthias Groß hatte genau darauf großen Wert gelegt und wurde in seiner Einschätzung, dass solche Spiele in der Abwehr gewonnen werden, vollkommen bestätigt.
Letztendlich mussten die Unterfranken der DJK dem körperlichen und läuferischen Einsatz, den es benötigte, um in der zweiten Hälfte gegen engagierte Erlanger ein Tor zu erzielen, Tribut zollen. Stand es nach 36 Minuten noch 20:15, ging die Schlussviertelstunde mit 10:3 und das Spiel 30:18 an den HCE.
Heute konnte jedoch nicht nur ein Spiel gewonnen werden, sondern die mC1 hat sich durch dieses Spiel wohl auch die Teilnahme am Final Four der Landesligisten gesichert.
Bedingt durch die Faschingsferien haben wir nun zwei Wochen Pause und reisen dann am 10. März zum TG Heidingsfeld.

 

Ein Bericht von M. Groß

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen