Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

Spielbericht der U21 gg ESV Regensburg

28.02.2019|Allgemein|

U21 gewinnt Vorentscheidung im Meisterschaftskampf

Am Sonntag hatte man in Erlangen die erste Herrenmannschaft des ESV 1927 Regensburg und ein beachtliches Aufgebot an Gästefans zu Gast. Es war das wahrscheinlich wichtigste und spannendste Spiel der Saison und so fanden auch zahlreiche handballbegeisterte Erlanger Zuschauer den Weg in die Hiersemann Halle. Es ging um nicht weniger als die Vorentscheidung um die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga.

Zu Beginn tasteten sich beide Mannschaften erstmal ab und prüften die zugelassene Wettkampfhärte. Nachdem alle gelben Karten und die ersten 2-Minuten Strafen auf beiden Seiten verteilt waren stand es nach neun Minuten 4:4. Dann hatte man sich auf den gegnerischen Angriff besser eingestellt, machte den Abwehrriegel dicht und setzte sich auf 9:5 ab. Die U21 ging mit einer Entschlossenheit zu Werke, die man in dieser Saison zwar noch nicht so gesehen hatte, die aber auch noch nicht gefordert worden war. Dem Druck, als Favorit in diese Partie zu gehen, hielt man souverän stand und begeisterte die Fans mit Einsatz, Entschlossenheit und Kampfgeist. Jedes Tor wurde bejubelt, jede gelungene Abwehraktion gefeiert. Regensburg wollte sich, lautstark unterstützt von ihrem Fanblock, rankämpfen und ausgleichen, aber die U21 ließ dies nicht zu und verteidigte den Vorsprung, wie von Coach Harald Käppner gefordert, mit dem Messer zwischen den Zähnen. So ging man bei einem Zwischenstand von 12:9 in die Kabine.

Es war nicht nur der regulären Mannschaftstabelle nach das Duell erster gegen zweiter, sondern es trafen auch die beiden besten 7m Schützen der Liga, Benedikt Fuchs aus Regensburg und der Erlanger Schütze Lorenz Maidl, aufeinander. Beide zeigten sich in der ersten Hälfte gewohnt souverän.
Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit verliefen erneut ausgeglichen. Dann brachte Marwin Wunder mit zwei rotzfrechen Toren von außen die U21 erstmals mit 6 Toren zum 18:12 in Front. Der Regensburger Widerstand war noch nicht gebrochen, aber es gelang ihnen nicht näher, als die schon zur Halbzeit bestehenden 3 Tore zu kommen. Beachtlich hierbei ist, dass die U21 fast die Hälfte der zweiten Halbzeit mit einem Mann weniger auf dem Feld stand. Als dann Benedikt Fuchs seinen ersten 7m verwarf, war der Sieg zum ersten Mal in greifbarer Nähe und als der Regensburger auch den zweiten Strafwurf nicht unterbrachte, war die Partie damit geradezu entschieden. Regensburg öffnete seinen Abwehrverbund und nahm zwei Erlanger Rückraumspieler in Manndeckung. Dies konnte Christian Froschauer zweimal mit starken 1:1 Aktionen für sich nutzen. Die Zeit lief für Erlangen und nach 60 Minuten harten Kampfes konnte man den 29:24 Heimsieg bejubeln.

Nach dieser Partie haben nun der ESV und die U21 beide 3 Minuspunkte. Die U21 gewinnt den direkten Vergleich und hat ein Torverhältnis von +91, Regensburg von +70. Beide Mannschaften haben noch ein ähnliches Restprogramm mit Spielen unter anderem jeweils gegen Forchheim, Erlangen-Bruck und Weiden. Während die U21 nur noch ein echtes Auswärtsspiel beim Tabellenletzten in Weiden hat, das Spiel gegen Bruck verdient diesen Namen nicht wirklich, da man dies auch in der KHHH bestreitet, muss Regensburg am letzten Spieltag noch zum Tabellendritten nach Altdorf, wo Erlangen sein allererstes Saisonspiel verloren hat. In Regensburg hofft man jetzt auf einen Ausrutscher der U21. Das will man freilich nicht zulassen. Die Disziplin und Einsatzbereitschaft der Spieler verschaffen Sicherheit, dass man alle restlichen Spiele gewinnen kann und am letzten Spieltag den Aufstieg feiern darf.

 

Ein Bericht von Clemens Rein

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen