Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

SBT schlägt Tabellenzweiten deutlich – Spielbericht Damen

11.03.2019|Allgemein|

HC Erlangen – HG Zirndorf 36:19 (16:11)

Am Samstag, den 09.03.2019 stand für die Damen des HC Erlangen ein wichtiges Match in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle auf dem Programm. Zu Gast waren die Damen von der HG Zirndorf, denen man im Hinrunden-Spiel lediglich ein 26:26 abringen konnte. Allerdings war das Swedish Bikini Team neben dem TSV Haunstetten II die einzige Mannschaft, die Zirndorf bisher Zuhause überhaupt einen Punkt abluchsen konnte, ansonsten ist die Heimspiel-Bilanz des Tabellenzweiten nämlich makellos. Die heimischen HC-Damen hatten sich viel vorgenommen und waren bereits im Abschlusstraining heiß auf das regionale Zusammentreffen mit der HG.

Die Gäste starteten mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Partie, wobei diese Führung die Einzige bis zum Spielende darstellen sollte. Da man sich bereits im Voraus auf die defensive Abwehrstrategie der Zirndorferinnen eingestellt hatte, stellten ein flinkes Gegenstoß-Spiel und sauber herausgespielte Chancen im Stellungsspiel Schlüssel zum Erfolg dar. Die HG-Damen waren stets bemüht, die ballführende Gegenspielerin rechtzeitig zu attackieren, was allerdings dank variablem Zusammenspiel vermehrt zu Chancen über die Kreisläufer-Positionen oder Durchbrüche beim Abräumen führte. Auch die Strafwurf-Quote auf Seiten des Swedish Bikini Teams ließ mit fünf von sechs verwandelten Bällen nur wenig zu wünschen übrig – Zirndorf hingegen erzielte bei fünf Versuchen keinen einzigen Treffer, was natürlich auch 7-Meter-Killer Caro Frost zwischen den Pfosten zu verdanken war. In der Abwehr stellte die größte Herausforderung das Unterbinden der Anspiele an die Kreisläuferinnen der Gäste dar, was jedoch bereits im Training geübt und während des Spiels immer besser umgesetzt wurde. Mit fortschreitendem Spielverlauf setzte sich das SBT über 16:11 (29‘) und 28:14 (49‘) auch dank der wie gewöhnlich nur schwer aufzuhaltenden Viki Peters und der aus der Schweiz zurückgekehrten Babs Nübel immer weiter ab, sodass in der Schlussphase auch Youngstar Schmidt und die nach der Verletzung ins Team zurückgekehrte Julia Koß noch einmal Gelegenheiten zum Einnetzen bekamen.

Dieser souveräne Auftritt der Damen des HC Erlangen stellt eine geglückte Revanche gegen den Tabellennachbarn dar und gibt Selbstvertrauen für das kommende Wochenende, wenn es für das Team von Elmar Ehrlich am Samstag, den 16.03.2019, um 18 Uhr in Ingolstadt ohne den allseits geliebten Harztopf zur Sache geht.

Für das Swedish Bikini Team spielten:

Caro Frost (TW), Vera Vierheilig (TW), Anika Bissel (6/2), Jennifer Hofmann (2), Julia Koß (2), Barbara Nübel (4), Franziska Peschko (7/3), Viktoria Peters (5), Cara Reuthal (3), Lisa Schmidt (1), Nele Stock (2), Mona Walzik (2), Johanna Weigel (2).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen