Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

U23 mit knapper Auswärtsniederlage in Saarlouis

04.09.2019|Allgemein, Männer U23|

U23 verliert gegen die HG Saarlouis – Spielbericht

 Am Samstagvormittag brach die U23 zu ihrem ersten und weitesten Auswärtsspiel nach Saarlouis auf. Die Hausherren waren gegen die ersatzgeschwächten Erlanger der klare Favorit.

Den leicht besseren Start erwischten aber die Außenseiter. Nach 5 Minuten erzielte Sebastian Walz das 4:2 für die U23. Doch die routinierte Mannschaft aus Saarlouis ließ sich nicht verunsichern und ging nach einem Doppelpack von Philipp Leist mit 5:7 in Führung. Daraufhin wogte das Spiel hin und her. Beide Mannschaften zeigten ihre offensiven Qualitäten und trafen nahezu abwechselnd. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Peter Walz und die Mannschaften gingen mit einem 14:15 zugunsten der Heimmannschaft in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit startete für Erlangen mit einem Doppelpack von Justin Spörke, wodurch die U23 zum 16:16 ausgleichen konnte. Ein anschließender 5:1-Lauf brachte Saarlouis die erste 4 Tore Führung im Spiel ein. Das Spiel schien der U23 zu entgleiten, wodurch sich Chefcoach Tobias Wannenmacher gezwungen sah eine Auszeit zu nehmen. Die Deckung stand daraufhin stabiler und Felix Müller, der erfahrenste Spieler der sehr jungen Mannschaft, traf in kurzer Zeit 3mal und brachte die U23 wieder in Schlagdistanz. Valentino Duvancic markierte in der 49. Minute den 25:25 Ausgleich.

Die letzten 10 Minuten des Spiels brachen an und es blieb weiterhin spannend. Durch Tarek Marschall, der mit 7 Toren bester Schütze war, ging Erlangen in der 57.Minute das erste Mal in der 2.Halbzeit in Führung. Diese hielt aber nicht lange. Saarlouis glich wieder aus und die Entscheidung des Spiels musste durch die letzten beiden Angriffe gefällt werden. Saarlouis versuchte mit einer Manndeckung gegen Tarek Marschall das Erlanger Konzept zu zerstören, trotzdem erhielt die U23 einen freien Wurf von außen, der leider nicht verwertet werden konnte. Somit gehörte der letzte Angriff der Heimmannschaft. Trainer Philipp Kessler zog die grüne Karte, um seiner Mannschaft die letzten Anweisungen zu geben. Die Erlanger Abwehr konnte den Spielzug gut verteidigen und der Punkt war zum Greifen nahe, bis sich Josip Grbavac ein Herz nahm und nach einem Freiwurf wenige Sekunden vor Schluss den Ball im Tor versenkte. Endergebnis: 33:32 für Saarlouis.

Die Enttäuschung nach dem Spiel war riesig, trotzdem haben die Jungs bewiesen, dass sie auch mit einer sehr ersatzgeschwächten und jungen Mannschaft mit den großen Namen der Liga mithalten können. Das sollte, fährt man auch mit leeren Händen heim, Zuversicht für die nächsten Aufgaben geben.

Eure U23

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen