Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

U23 verliert Offensivspektakel

U23:VfL Pfullingen – Nachbericht

Am vergangenen Samstag war der Vfl Pfullingen zu Gast in der Karl-Heinz-Hiersemann Halle und die Jungs von Cheftrainer Tobias Wannenmacher wollten unbedingt die nächsten zwei Punkte holen. Sie erwischten auch gleich den besseren Start, Benedikt Kellner erzielte 3 der ersten 4 Tore und brachte die U23 mit 4:2 in Führung.  Bis zur 8. Minute sah es so aus als würden die Erlanger ein bisschen davonziehen können. Ein 3:0 der Gäste bis zur 11. Minute glich die Partie wieder aus. Die Abwehrreihen auf beiden Seiten bekamen keinen Zugriff und so ging das Spiel im Gleichschritt bis zur 18. Minute, ehe die Hausherren begünstigt durch eine 2 Minutenstrafe wieder auf 3 Tore wegziehen konnten. Der Vorsprung blieb konstant bis zur Pause.

In der Halbzeitpause ging es in der Kabine der Hausherren vor Allem um die Abwehrarbeit, war man doch immer einen halben Schritt zu spät oder zu passiv. In der zweiten Hälfte hieß es die Gäste weiter auf Abstand zu halten und vielleicht weiter davonzuziehen.

Doch der Vfl Pfullingen kam besser aus der Kabine, angeführt von Spielmacher Lukas Fischer, der mit 12 Toren erfolgreichster Torschütze der Partie wurde, egalisierten die Pfullinger nach 5 Minuten den Vorsprung. Ab dann ging es hin und her, zuerst legten die Erlanger immer vor und die Gäste glichen aus. Ab der 52. Minute war es das umgekehrte Bild, die U23 musste immer wieder einen Rückstand aufholen. 90 Sekunden vor Schluss gingen die Pfullinger in Führung, aber Julian Mangen behielt die Nerven vom Strich und glich aus. 12 Sekunden vor Abpfiff nahm der Gästetrainer seine letzte Auszeit, um den letzten Spielzug anzusagen. Dieser führte tatsächlich zum Erfolg und Lukas Fischer entschied mit seinem 12. Treffer das Spiel zugunsten seiner Mannschaft. Nach dem Spiel war den Spielern und dem Trainerstab des HC Erlangen die Enttäuschung in den Gesichtern abzulesen, hatte man das zweite Spiel in letzter Sekunde verloren.

Jetzt heißt es sich auf die kommenden Auswärtsaufgaben vorzubereiten und vielleicht hat man dort das nötige Quäntchen Glück.

Eure U23

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen