Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

U23 belohnt sich endlich auch auswärts

U23: TSG Pforzheim- Nachbericht

Die Erleichterung am vergangenen Samstag war groß, als der Abpfiff ertönte und die U23 vor rund 350 Zuschauern in Pforzheim die ersten Auswärtspunkte mitnehmen konnte.
Die Angriffsreihen der beiden Mannschaften kamen gut ins Spiel und die Zuschauer sahen sehr torreiche erste Minuten. Nach neun Minuten stand es bereits 6:6. Dann aber schaffte es die U23 ihre Abwehr zu stabilisieren. Dadurch kam man nun auch ins Tempospiel und es gelang erstmals eine Drei-Tore-Führung herauszuspielen (6:9, 13. Minute). Es gelang den Erlangern die Führung zu halten und die TSG Pforzheim nahm in der 19. Minute die erste Auszeit, die allerdings nicht sofort Wirkung zeigte. Bis in die 28. Minute hielt die U23 die Heimmannschaft auf Distanz. Beim Stand von 12:14 erhielt die TSG dann mit dem Pausenpfiff noch einen 7-Meter. Doch der Erlanger Keeper Lars Göbel parierte diesen und motivierte seine Vordermänner damit noch mehr für die zweite Halbzeit.
Doch die Junioren des HC Erlangen kamen nicht gut aus der Kabine. Bereits in der 32. Minute sorgte Michael Oehler für den Ausgleich der TSG Pforzheim. Die U23 kam im Anschluss langsam wieder zurück in die Partie und konnte nach dem 17:17 in der 39. Minute einen 4:0-Lauf starten. Doch auch dieser Vorsprung wurde wieder verspielt, denn auch die TSG Pforzheim erzielte – direkt folgend – vier Tore am Stück.
Dann ging es in die heiße Phase des Spiels: Beim Stand von 26:27 (58. Minute), verpasst Erlangen zunächst die Chance auf zwei Tore wegzuziehen, nachdem der gegnerische Torhüter parierte. Doch Steffen Banik warf sich mit vollem Einsatz auf den Abpraller und sicherte der U23 somit den Ball. Benedikt Kellner behielt die Nerven und netzte zum 26:28 ein. Auch die letzte Timeout der Pforzheimer konnte die Erlanger nun nicht mehr aufhalten. Im 7 gegen 6 provozierte die Abwehr des HC einen Ballverlust und Felix Müller traf im Anschluss zum 26:29. Es war ein hartumkämpfter, aber verdienter Sieg für die HC Erlangen U23 und man konnte sich die ersten Auswärtspunkte der laufenden Spielzeit sichern. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Am kommenden Samstag kommt um 18 Uhr der Zwölftplatzierte in die Karl-Heinz-Hirsemann-Halle. Der TV Willstätt konnte bereits am Freitag bei der Reserve der Rhein-Neckar Löwen punkten. Durch die letzten zwei Siege konnte die U23 jetzt aber endlich wieder Selbstvertrauen tanken und will am Wochenende endlich von den Abstiegsrängen klettern.
Wir sehen uns am Samstag in der Halle!
Eure U23

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen