Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

„Krabbelgruppe“ schlägt sich tapfer

Halbzeitbericht der A2-Jugend in der Bayerliga.

Wenn sich ein neutraler Zuschauer die Tabelle der höchsten bayerischen Jugend-Spielkasse ansieht, wird er sich wundern, warum der HC Erlangen nach neun Spielen mit 2:16 Punkten und -73 Toren derzeit das Tabellenschlusslicht ist.

Dem Kenner sind die Gründe hierfür aber klar: Es handelt sich hier um die „Zweite“ und ist eine Mannschaft, die es eigentlich gar nicht gibt, denn die A2 besteht aus den Ergänzungsspielern der A-Jugend-Bundesligamannschaft, Spielern der B-Jugend-Bayern- und B-Jugend-Landesliga, wird Woche für Woche neu zusammengewürfelt  und ist mit einem Altersdurchschnitt von 15,7 Jahren wohl das jüngste und damit unerfahrenste Team, welches je in dieser Klasse gespielt hat.

Die neun Partien der Vorrunde wurden von bisher 26 Spielern bestritten. Fünf A-Jugendliche und 21 B-Jugendliche (davon zehn des jüngeren Jahrgangs). Bisher traten wir sechs Mal auswärts an und hierbei in drei Hallen wo ohne das gewohnte Harz gespielt wurde. Wer sich die einzelnen Ergebnisse anschaut kann hier einen klaren Trend erkennen – in Friedberg 20:30, in Königsbrunn 15:34 und in Marktsteff 19:33 – gingen diese klebefreien Partien am deutlichsten verloren.

Dass bei den Auswärtsspielen gegen die Mannschaften, welche die Qualifikation zur A-Jungend-Bundesliga nicht geschafft haben – in Coburg (28:36) und in Rimpar (21:26) – die „Trauben zu hoch hängen“ war klar. Das Spiel in Herrsching wurde unglücklich mit 25:27 verloren.

Das erste Heimspiel ging etwas zu deutlich an den HT München (27:40), bei der Niederlage gegen Anzing (20:24) war mehr drin und das Heimspiel gegen den HBC Nürnbeg konnte mit 23:21 gewonnen werden.

Erfreulich ist der Umstand, dass man bereits in der kurzen Zeit eine deutliche Weiterentwicklung erkennt, welche fortgesetzt werden soll. Besonders positiv wirkt sich dies auf die B2 aus, welche, obwohl wir in der Landesliga auch die jüngste Mannschaft stellen, zur Halbserie ungeschlagenen auf dem zweiten Platz steht.

Wir freuen uns in der Rückrunde sechs mal zu Hause antreten zu dürfen und gehen davon aus, dass die Rückrunde deutlich erfreulicher gestaltet werden kann und wir unser Ziel eines einstelligen Tabellenplatzes auch erreichen werden.

Schaut gerne mal vorbei und unterstützt die Jungs!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen