Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

DKB Jugendzertifikat

HC Erlangen Jugend:Startseite/Sportkonzept/DKB Jugendzertifikat
DKB Jugendzertifikat

DKB Jugendzertifikat 2018

Ziel des DKB Handball Jugendzertifikats ist die Sicherung qualitativer und kontinuierlicher Fort- und Weiterentwicklung von Talenten in den Profivereinen.

GANZHEITLICHE AUSRICHTUNG DER AUSBILDUNG

Die sportliche Ausbildung beim HC Erlangen ist ganzheitlich ausgerichtet. Alle wichtigen Aspekte der Ausbildung müssen bei der Entwicklung der Spieler miteinbezogen werden, um Toptalente optimal zu fördern und an das Leistungsniveau der Bundesligamannschaft heranzuführen. Im Rahmen der Entwicklung der Talente sind sportliche als auch soziale Themen zu berücksichtigen, um die bestmögliche Förderung zu gewährleisten.

GEZIELTE FÖRDERUNG

Im sportlichen Bereich zählen dazu das Scouting von entsprechenden förderungsfähigen Spielern, deren anschließende systematische Förderung durch ausgebildete Trainer und der persönliche Wille, sich sportlich und persönlich entwickeln zu lassen.

Ab der C-Jugend beginnt die Leistungsdifferenzierung. Der Zulauf an handballbegeisterten Kindern und Jugendlichen erlaubt es dem HC Erlangen immer zwei, teilweise sogar drei Mannschaften melden zu können und somit jedem Spieler ein individuelles Leistungsniveau zu bieten.

Grundsätzlich werden die Toptalente immer frühzeitig bereits in den Trainings- und Spielbetrieb der nächstfolgenden Jahrgangsstufe eingebaut, um die Förderung der Spieler noch weiter zu intensivieren.

SCHULKOOPERATION

Neben dem regulären Vereinstraining bieten unsere Schulkooperationen (s. Seite 9) leistungsorientierten Spielern die Möglichkeit, während der regulären Schulzeit zweimal wöchentlich von einem B- oder A-Lizenzinhaber weitere Trainingszeiten in Anspruch zu nehmen. Die Kooperation beinhaltet einen Schüler-Schule-Vertrag, in dem

alle relevanten Aspekte der schulischen Betreuung und sportlichen Ausbildung geregelt werden. Ein eigens dafür abgestellter Lehrer fungiert als Tutor der Schüler, um gemeinsam mit den Toptalenten verpassten Unterrichtsstoff nachzuarbeiten.

RAHMENTRAININGSKONZEPTION

Besonders im Bereich der Basisschulung werden die Inhalte der Rahmentrainingskonzeption angewendet.

ÜBERGANG ZUM LEISTUNGS-HANDBALL IM ERWACHSENENBEREICH

Ab der B-Jugend beginnt der endgültige Schritt zum leistungsorientierten Handball. Die Individualausbildung der Spieler steht weiterhin im Vordergrund, jedoch wird der Fokus auch auf den mannschaftlichen Erfolg gelegt.

Im Bereich der A-Jugend liegt das Hauptaugenmerk auf dem Übergang vom Nachwuchs in den Erwachsenenbereich. Grundlegendes Ziel ist es, dass möglichst viele ausgebildete Spieler in die eigene Bundesligamannschaft, oder U23/U21 integriert werden können

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen