Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

A-Jugend verliert in Aue aufgrund einer schwachen Chancenverwertung

mA : NSG Nickelhütte Aue – Nachbericht

Die Mannschaft des HC Erlangen trat letzten Sonntag beim Auswärtsspiel mit der kürzesten Fahrt in Aue an. Bereits in der Anfangsphase des Spiel legten beide Mannschaften ein hohes, aber dadurch auch risikoreicheres Tempospiel an den Tag. Durch einige Ungenauigkeiten auf Seiten der HC Jugend ermöglichten sie es den Spielern aus Aue nach 11 Minuten mit 7:2 in Führung zu gehen. In der Folge scheiterten die Erlanger Jungs ein ums andere mal an dem stark aufspielenden Torwart Aues, der am Ende mit einer Quote von knapp über 50% das Spiel fast im Alleingang entschied. Trainer Andreas Slowik versuchte dem im der 20 Minute durch sein erstes Timeout entgegenzuwirken, zur Halbzeit schaffte es Erlangen jedoch nicht das Spiel enger als mit einem 14.9 gegen sich zu gestalten.
Nach einer Abwehrumstellung in der Halbzeit bekamen die Erlanger immer mehr Zugriff in der Abwehr, konnten aber durch schnelle Gegentore in der ersten Welle den Abstand zu Aue nicht verkürzen. So war es erneut Trainer Slowik der mit seinem zweiten Timeout in der 40 Minuten einen 4:1 Lauf der Gastgeber stoppen musste. Auch in der Folge prägte der Torwart auf Seiten von Aue das Spiel und konnte durch seine Paraden die Erlanger Mannschaft bei 21 Toren halten. Am Ende des Spiel stand mit dem 30:21 erneut kein Punktgewinn für den HCE auf der Anzeigetafel.

Die Spieler Erlangens geben sich selbstkritisch über den Ausgang des Spiels: „Mit so einer Leistung im Abschluss ist es natürlich nicht möglich aus Aue Punkte mitzunehmen, noch aus irgendeiner anderen Stadt. Wegen der Chancenverwertung und der schnellen Gegentore kamen jedoch nicht die Abwehrleistung im 6:6 und die Offensive im Stellungsangriff zur Geltung, die auch in diesem Spiel alles andere als ungenügend waren. Wir spielten uns über die gesamten 60 Minuten genug gute und freie Chancen heraus, die war in Tore und den Sieg ummünzen hätten können und müssen.“, so Tim Bauder.
Nun gilt es auch dieses Spiel abzuhacken und zuhause in das letzte Spiel der Hinrunde in dieser neu eingeführten Pokalrunde zu gehen und die ersten Punkte im neuen Jahr einzufahren.

 

Eure A-Jugend

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen