Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

U21 besiegt Tabellenführer

U21 : ASV Cham – Nachbericht

Nachdem man schon den Tabellenzweiten HSG Fichtelgebirge am vorangegangenen Wochenende geschlagen hatte, besiegte man nun auch den Tabellenersten aus Cham mit 35:27. Damit klettert man nun zwei Plätze im Ranking nach oben und steht auf dem 7. Platz so gut da, wie noch nie in dieser Saison. Aufgrund von Terminüberschneidungen musste man zu gewohnter Zeit in die ungewohnte Eurohalle ausweichen. Das schien auch für die Zuschauer ungewohnt. Als sich die Mannschaften aufwärmten waren nur drei Fans auf der Tribüne zu sehen. Mit dem Ende des Spiels der U23 und zum Anpfiff trudelten dann aber doch einige handballbegeisterte Erlanger ein und verliehen der Partie Heimspielatmosphäre. Auf Seiten der Gäste gab es schon vor Anpfiff einen Schreckmoment als Stammtorwart Marius Bistrian beim Aufwärmen auf einen Ball trat und umknickte. Er konnte nach Bandagierung zwar noch spielen, dennoch wünschen wir gute Besserung an dieser Stelle!
Die Jungs von Trainer Florian Schindler starteten selbstbewusst und engagiert in dieses Spiel. Allen voran Philipp von Alvensleben, der vorne klug Regie führte und die ersten Sieben! Treffer der Erlanger warf. Beim Stand von 12:7 nach 17 Minuten hatte er neun davon selbst gemacht. Da deutete sich schon an, wie dieses Spiel enden würde. Die Chamer wurden ihrer Favoritenrolle als Tabellenführer alles andere als gerecht und bekamen in der Abwehr überhaupt keinen Zugriff auf die Spieler der U21. Die dagegen machten ihre Abwehrarbeit zusätzlich zur ihrer Angriffsleistung auch noch gut und hatten mit Clemens Rein im Tor einen starken Rückhalt. So entschied man die Partie im Prinzip schon in der ersten Hälfte als man mit einem beeindruckenden 22:12 in die Pause ging. Zuvor musste aber noch Christian Froschauer, der im Anschluss an das Spiel der U23 in der KHHH „nachreiste“ seinen Kopf hinhalten und bekam einen Gewaltwurf von Samuel Orlosvky aus nächster Nähe ins Gesicht. In der zweiten Halbzeit wechselte man auf Erlanger Seite munter durch und gab allen Akteuren Spielzeit. So kamen die Gäste zwar nochmal etwas näher ran, wirklich gefährlich wurden sie aber nicht mehr. Ein letztes Experiment den Torwart auszuwechseln wurde mit Ballgewinn und Wurf ins leere Tor durch Tim Samel bestraft und so konnte man den zweiten Sieg in der Rückrunde bejubeln und sich erstmals über ein positives Punktekonto freuen. Als nächstes muss man auswärts zum TSV Mainburg gegen den man sich im Hinspiel zuhause knapp geschlagen geben musste. Hier will man sich revanchieren und die ersten beiden Rückrundensiege zu einer kleinen Serie ausbauen.
Für die U21 spielten: Eibert, Rein (beide Tor); von Alvensleben (11/3), Längst (5), Sauter (5), Maidl (4), Froschauer (3), Jonas (2/1), Kühle (2), Loreck (2), Samel (2), Wegmann, Werzinger

Eure U21

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen