Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

A-Jugend verliert in Potsdam denkbar knapp mit einem Tor

mA : VFL Potsdam – Nachbericht

Die A-Jugend des HC Erlangen durfte am letzten Samstag die Fahrt nach Potsdam antreten und somit einige Stunden im Bus verbringen. Auch deswegen schmerzte die knappe Niederlage der Mannschaft von Andreas Slowik noch einmal auf der Fahrt in die Heimat mehr.
Die Jungs des HCE zeigten gegen den Tabellenzweiten über das gesamte Spiel eine gute Leistung und ließen sich nie abschütteln. So startete das Spiel über die ersten 20 Minuten in einem ständigen knappen Hin und Her der beiden Mannschaften, in dem sich bis zum Ende der ersten Hälfte niemand absetzen konnte. Erst kurz vor der Halbzeit verschafften sich die Gastgeber aus Potsdam einen knappen drei Tore Vorsprung, den Lucca Bialowas dann sogar noch einmal verkleinern konnte. So ging es mit einem 13:11 in die Pause.
Nach der Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Spiel ab, welches durch die defensive Leistung auf beiden Seiten geprägt wurde. In der 40 Minute mussten die Erlanger Jungendspieler dann erstmals einem vier Tore Rückstand hinterherlaufen, meisterten diese brenzlige Phase des Spiels aber gut und konnten aus einem 19:15 schnell ein 20:19 machen und setzten die Potsdamer so gehörig unter Druck. Neun Minuten vor Ende des Spiel gelang dann durch den ersten 7-Meter für Erlangen durch Tim Bauder der erste Ausgleich seit über einer halben Stunde.
Ab diesem Zeitpunkt zeichnete sich es aus, dass das Spiel bis in die Schlusssekunden spannend bleiben würde, was auch der Wahrheit entsprach. Jedoch gelang den Erlangern mit dem Ausgleich zum 25:25 drei Minuten vor Ende des Spiels das letzte Tor, da in der Folge der Torwart der Potsdamer zwei starke Paraden zeigte. So reichte es den Gastgebern durch ein Tor aus dem Rückraum in der bekannten Crunchtime das Spiel so für sich zu entscheiden.
„Es ist natürlich deprimierend so ein Spiel nach einer tollen Aufholjagd und guter Moral auf diese Art und Weiße zu verlieren. Trotzdem können wir stolz sein, was wir heute geschafft haben. Es war sicher ein Schritt in die richtige Richtung, wenn man gesehen hat wie wir gespielt und gekämpft haben“, äußerte sich Tim Bauder dann doch noch positiv mit Blick auf die nächsten Spiele.

Eure A-Jugend

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen