Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

In doppelter Unterzahl auf die Siegerstraße

mC : VFL Günzburg – Nachbericht

VfL Günzburg ist in dieser Saison offenbar der Lieblingsgegner der männlichen C1 in der Bayernliga. Nach einem deutlichen Sieg in der Qualifikation und einem klaren Heimsieg in der Hinrunde gab es auch am vergangenen Samstag wieder einen Erfolg für die Erlanger Jungs. Der 32:27-Sieg liest sich allerdings klarer als es das Spiel war. Denn die Anfangsminuten gehörten den Schwaben, die nach sechs Minuten mit 4:2 gegen zu diesem Zeitpunkt unkonzentrierte Erlanger in Führung lagen. Die HCE-Jungs fanden dann aber ins Spiel und in den nächsten Minuten ließ das Team von Trainer Philipp von Alvensleben in der Abwehr nur noch wenig zu und präsentierte sich im Angriff aggressiv und variabel. Mit einem 5:0-Lauf drehte Erlangen das Spiel und ging mit 7:4 in Führung, beim Stand von 10:6 für Erlangen nahm der Günzburger Trainer die erste Auszeit. Aus Sicht der Heimmannschaft eine gute Entscheidung, denn Günzburg konnte bis zur Pause aufholen, mit einer knappen 14:12-Führung für Erlangen ging es in die Kabine.
Wie schon im ersten Durchgang brauchten die Erlanger Spieler auch im zweiten einige Zeit, bis sie ihr Spiel wiederfanden. Günzburg bewies eine gute Moral, nutze die Unkonzentriertheit des Tabellenführers und lag kurz nach Wiederanpfiff mit 17:16 vorne. Die Erlanger zeigten sich in dieser Phase leider auch zu unbeherrscht, so dass nach 40 Minuten beim Stand von 23:21 für den HCE gleich zwei Spieler, unter anderem wegen Meckerns, Zeitstrafen kassierten. Die doppelte Unterzahl sollte zum Wendepunkt des Spieles werden, allerdings zugunsten der dezimierten Erlanger. Denn in den folgenden zwei Minuten ließen die vier Jungs auf der Platte keinen Gegentreffer zu und erzielten selber zwei Tore. Damit war der Widerstand des VfL Günzburg gebrochen und der HCE konnte einen letztlich ungefährdeten 32:27-Sieg einfahren.
Erlangen bleibt damit auch nach 13 Spieltagen an der Tabellenspitze. Der HCE hat allerdings die Konkurrenz aus Rimpar weiter im Nacken, die zwar zwei Punkte Rückstand, dabei aber auch ein Spiel weniger hat. Die Entscheidung um die Bayerische Meisterschaft der C-Jugendlichen wird daher wohl erst am 17. und vorletzten Spieltag fallen, wenn die Mainfranken in der Karl-Heinz-Hiersemann-Halle gastieren (15.3., 15 Uhr). Für Erlangen heißtes, auch in den kommenden Partien jeden Gegner ernst zu nehmen und mit der richtigen Einstellung und Konzentration in die Spiele zu gehen. Denn die die krachende 27:36-Niederlage vor zwei Wochen in Coburg soll die einzige Enttäuschung dieser Saison bleiben.
Eure mC
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen