Logo Lokalkolorist
Agenturpartner
Logo Metropol Medical Center
Rehabilliaktiv
Klaus Müller und Dr. Seidl
Medizinische Partner
Logo INTERSPORT Eisert
Logo Kempa
Ausrüster

Ein weiterer Schritt in Richtung Spitzenspiel

Swedish Bikini Team : TSV Haunstetten II – Nachbericht

Nach der kurzen Faschingshandballpause hießen die  HC Mädels die Gegnerinnen vom TSV Haunstetten in der KHHH willkommen. Bestens eingestellt, dieses Mal von Ulli Kardos in Vertretung ihres Mannes Attila, der mit seinen BHV-Auswahlmädels zur DHB-Sichtung in Heidelberg weilte, ging es in die 60 Minuten Spielzeit.  An dieser Stelle herzlichen Dank, Ulli!

Vor den Augen der an diesem  Tag zahlreich erschienen HC e.V. – Sponsoren erzielten die Gäste aus Haunstetten das erste Tor an diesem Nachmittag.  5 Minuten lang, bis zum 4:3 konnten die Gäste aus der Fuggerstadt das Spiel ausgeglichen gestalten. Und dann kam der HC-Express ins Rollen. Nach schnellen und sehenswert herausgespielten Toren zogen die HC Girls von einem 8:3 Zwischenstand auf 13:6 davon,  ehe der Gästetrainer seine Mannschaft zu einer Auszeit zusammenrief.  Das Time-Out blieb ohne Wirkung und so konnten sich die HC Mädels Tor für Tor weiter absetzen. Bei einem Stand von 20:12 wurde zum Pausentee gebeten. Einziger Wehrmutstropfen in Halbzeit eins: In Überzahl gelang es nicht, die Achse Kubitza/Hochmair in den Griff zu bekommen, so dass drei einfache Tore hintereinander über den Kreis in Kauf genommen werden mussten. Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt:  Mit verbesserter Abstimmung in der Abwehr konnten die Kreisanspiele unterbunden werden und der Gast aus Haunstetten erzielte lediglich nur noch 7 Tore. Die deutliche Führung ermöglichte es dem Swedish Bikini Team auch ungewohnte Aufstellungen auszuprobieren, um allen Spielerinnen entsprechende Einsatzzeiten zu ermöglichen und sich zu präsentieren. Nach 60 Minuten Spielzeit leuchtete ein verdienter 33:19 Heimsieg auf der Anzeigetafel auf. Nun heißt es  weiter konzentriert zu trainieren, um sich auf das nächste Auswärtsspiel am Sonntag, den 08.03.2020 in Freising zu ungewohnter Anwurfzeit um  14:00 Uhr vorzubereiten, ehe es am 14.03.2020 vor eigenem Publikum zum großen Show-Down  in der Karl- Heinz- Hiersemann- Halle gegen den momentan Tabellenersten, der  HSG Würm- Mitte, kommt.

Für den HCE auf dem Feld: Frost, Vieheilig (beide Tor); Peters (4), Peschko (11/6), Erdmann (6), Stock (1), Hofmann (1), Schmid (4), Walzik(1), Ohsam, Nübel (3), Birner (1), Olk (1/1)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Annehmen