Nachbericht U23 gegen Konstanz II

Am Sonntagnachmittag gastierte in der Karl-Heinz-Hiersemann Halle der Aufsteiger aus Konstanz. Die Jungs von Trainer Tobias Wannenmacher hatten vergangene Woche ihr Auswärtsspiel verloren und wollten vor heimischer Kulisse das Duell der beiden U23 Mannschaften für sich entscheiden.

Zu Beginn der Partie konnte die U23 des HCE die Partie noch ausgeglichen gestalten, doch nach 10 Minuten konnten sich die Konstanzer das erste Mal mit 5:8 absetzen. Dieser Vorsprung der Gäste schmolz dann wieder. Es sollte nicht das einzige Mal bleiben, dass die U23 sich nach einem Rückstand wieder herankämpfen musste. Die erste Halbzeit war geprägt von Tempohandball, wobei beide Abwehrreihen nicht so richtig ins Spiel fanden. Gegen Ende der ersten Halbzeit häuften sich bei der U23 die technischen Fehler und Fehlwürfe, sodass man mit einem 14:18 Rückstand in die Pause ging.

Anscheinend hatte Trainer Tobias Wannenmacher in der Kabine die richtigen Worte gefunden, denn seine Mannschaft läutete die zweite Halbzeit mit einem 5:1 Lauf ein und egalisierte den vier Tore Vorsprung der Gäste, sodass es nach 35 Minuten 19:19 stand. Das Spiel entwickelte sich von da an zum Krimi.

Konstanz schaffte es immer wieder sich mit einem oder zwei Toren abzusetzen, doch die U23 glich immer wieder aus. Es dauerte bis zur 50. Minute bis Valentino Duvancic mit dem 25:24 die erste Führung seit dem 1:0 für die Hausherren erzielen konnte. Man hätte meinen können, der Führungswechsel würde ein Wendepunkt im Spiel zu sein … falsch gedacht. Die Abwehr um den Abwehrchef Johannes Bayer stand zwar gut, es wurden Bälle geblockt und Ballgwinne erzwungen, aber im Angriff konnte die hohe Fehlerquote im Abschluss nicht abgestellt werden und somit verpasste man es den Vorsprung auszubauen und den Sack zu zumachen.

So wurde es ein Nervenkrimi bis 10 Sekunden vor Schluss, als der letzte Angriff der Konstanzer beim Stand von 28:27 erfolgreich von der Abwehr der U23 verteidigt wurde und somit ein durchaus glücklicher und hart erkämpfter 28:27 Sieg für die Heimmannschaft auf der Anzeigetafel stand.

Die U23 bedankt sich bei allen Zuschauern in der Halle und im Livestream, dass sie trotz der ungewöhnlichen Anwurfzeit so zahlreich dabei waren.

Eure U23

Nach oben